A-Wurf

Wurftag: 18. August 2010

Vater: Ch. Special Friend's Jumping Jack Flash

Mutter: Annie's Pride Amy Sue

Welpen: 0 R // 2 H

Namen:

 

Fernajack's A Pocket Full Of Hope (gelb)

 

Fernajack's A Special Friend Annie (schwarz)

 

 

Alle Details, resp. Fotos können Sie in chronologischer Reihenfolge einsehen, wenn Sie die Seite bis ganz nach unten scrollen

 

 

 

Am 17. und 19. Juni wurde Emma von dem wunderschönen Rüden Special Friend's Jumping Jack Flash "Rick" gedeckt. Voraussichtlicher Wurftag: 19. August 2010

 

Durch die Prüfungen beider Elterntiere wird dieser Wurf unter die jagdliche Zucht des LCD fallen!!

 



Annies Pride Amy Sue "Emma"


Special Friend's Jumping Jack Flash "Rick"
Deutscher VdH Champion
geb.: 20.10.2003
HD A2/A2 ED 0/0
Formwert: vorzüglich
Augen: PRA, RD, HC frei
PRCD-PRA carrier
CN-Myopathie: Genotyp N/N
EIC Genotyp N/N
Vollzahnig
Zuchtzulassung o. Auflagen
Prüfungen: WT BLP
Züchter/Besitzer: Birgit u. Ralf Scheuplein

 

 

Trächtigkeitstagebuch:

 

16.07.2010

 

Heute haben wir den Ultraschall gemacht.  Emma war nicht ganz wohl dabei und wollte sich nicht unbedingt auf diesem hohen Tisch auf den Rücken legen. Trotzdem haben wir auf Anhieb drei Welpen gesehen. Es werden aber höchstwahrscheinlich mehr.

 

 

 

 

 

20. 07. 2010

 

Heute ist ein heißer Tag und Emma hechelt viel. Am liebsten liegt sie auf den kühlen Fliesen im Flur.

 

 

23. 07. 2010

 

Das Bäuchlein wird langsam rund und die Zitzen werden größer und dunkler. Noch 4 Wochen!

 

 

27. 07. 2010

 

Emma geht's gut! Sie ist (noch) anschmiegsamer geworden und lässt keine Gelegenheit zum Kuscheln aus.

 

31. 07.2010

 

Mit etwas Glück können wir die Welpen unter der Bauchdecke ertasten. Man kann sie aber schlecht zählen. Die Haare rund um die Zitzen fallen aus. Schon witzig, wie die Natur alles regelt. Noch 18 Tage! Katie findet den ganzen Vorgang höchst interessant.

 

 

 

 

08. 08. 2010

 

Emma trägt eine schwere Last mit sich herum. Sie ist kugelrund. Die Haare auf dem Bauch sind fast ganz ausgefallen. Sie weiss auch nicht mehr so recht, wie sie sich hinlegen soll. Beim Spazierengehen läuft sie noch gut mit, aber in der Hälfte wird sie immer langsamer und schaut mich an, als ob sie sagen wollte: "Müssen wir noch weit laufen?" Und manchmal - und das ist erstaunlich! - hat sie keine Lust zu fressen, besonders morgens.

 

Heute ist der 53. Tag!

 

 

09. 08. 2010

 

Der Count Down läuft!                                                                                                                                                                      Die Wurfkiste ist aufgestellt und wird erst mal vorsichtig untersucht und ausprobiert. Katie ist natürlich wieder die Erste, die sich reinlegt. Aber auch Emma findet dieses "Ding" höchst interessant. Besonders weil manchmal so kleine Leckerlis plötzlich da drin liegen.

 

 

Für die rezentesten Bilder bis ganz nach unten scrollen!

 

Die Welpen sind da!!                                                 

 

Nach einer langen und schwierigen Geburt hat Emma zwei kleine Hündinnen geboren!

 

Leider verlief nicht alles so, wie wir es erhofft hatten. Trotz aller Bemühungen und Hilfe haben wir 5 Welpen verloren.

 

Jetzt sind wir froh, dass uns diese beiden Mädels geblieben sind und wir freuen uns darauf sie aufwachsen zu sehen.
Emma erholt sich bereits sehr gut von ihrem Kaiserschnitt und versorgt ihre Babies sehr instinktsicher. Die Kleinen sind munter und vital und nehmen bereits kräftig zu.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Mädels haben jetzt auch einen Namen:

 

 

 

Die erstgeborene gelbe Hündin heißt:

 

Fernajacks A Pocket full of HOPE

Sie symbolisiert unsere Hoffnung auf eine reibungslose und glückliche Geburt, die wir zu dem Zeitpunkt noch hatten

 

Die schwarze Hündin, die schlussendlich per Kaiserschnitt auf die Welt kam, heißt:

 

Fernajacks A special friend ANNIE

Als Dank an Helga und  Annika und Birgit und Ralf

 

 

 

23. August 2010:  7. Tag

 

Unseren Mädels gehts sehr gut. Sie haben schon mächtig zugelegt. Noch schlafen sie fast die ganze Zeit. Sonst robben sie kreuz und quer durch die Wurfkiste auf der Suche nach der Milchbar. Zu Zweit hat man ja auch viel Platz. Am liebsten liegen sie jedoch unter der Schutzleiste rund um die Wurfkiste und haben dort ihre kleine Höhle.

 

Bei Hope ist das rosa Näschen schon ganz schön nachgedunkelt und die Fußballen sind bereits schwarz. Ich könnte den ganzen Tag vor der Wurfkiste sitzen und den Beiden zusehen, es ist zu schön!!

 

Emma ist wieder topfit. Der gewohnte Hunger ist groß! Irgendjemand hat ihr geflüstert, dass sie jetzt verwöhnt werden darf und das nimmt sie auch voll in Anspruch.

 

Katie darf jetzt sogar schon an den Welpen schnuppern, aber nur unter der Aufsicht von Mama Emma.

 

    

 

   

 

    

 

 

    

 

                                                                                                                               

Pfotenvergleich!

 

 

26. August 2010:  10. Tag

 

Jetzt sind unsere Mäuschen schon 10 Tage alt, wie schnell doch die Zeit vergeht! Heute haben wir die Kilogrenze überschritten, d.h. sie haben ihr Geburtsgewicht gut verdoppelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31. August 2010:    Woche 3 fängt an

 

Den Mädels geht's gut. Beim täglichen Wiegen haben wir gestern festgestellt, dass die 1500 g-Grenze überschritten ist!

 

Die kleinen Öhrchen sind jetzt geöffnet, die Kleinen können hören.

 

Die Äuglein fangen auch an sich zu öffnen. Bei Hope kann mat schon sehen, wie ein kleines Loch am inneren Rand entsteht aus dem sie herausblinzeln kann. Bei Ännie ist das schwieriger festzustellen, weil alles schwarz ist.

 

Emma versorgt und erzieht ihre Mädels ganz instinktsicher, sie ist einfach genial.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

  

 

 

3. September 2010: 18. Tag

 

Seit gestern sind nun definitiv sowohl bei Hope, als auch bei Annie die Äuglein offen. Zuerst war es wohl noch etwas fremd, aber inzwischen sind die Mädels ganz interessiert an Allem, was um sie herum passiert. Sie reagieren auf Stimmen und Geräusche, freuen sich, wenn Mama Emma die Milchbar eröffnet und Josy ist immer noch der heißgeliebte Freund in der Wurfkiste. Josy ist der dicke Braune mit dem rosa Tshirt.

 

Eine erste bittere Medizin haben die Beiden anstandslos über sich ergehen lassen - die 1. Wurmkur.

 

Erste zaghafte Spiele werden auch schon unternommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. September 2010:  21. Tag

 

Es kommt Bewegung in die Wurfkiste.

 

Gestern durfte Katie zum ersten Mal in der Wurfkiste sitzen, vorher wurde sie bei jedem Versuch wieder von Emma hinauskomplimentiert. Sie war mächtig stolz und hat auch gleich mit Putzen angefangen.

 

Heute geht es schon heiß her. Das Laufen klappt schon sehr gut. Gestern noch war die Motorik etwas wackelig, aber heute stehen die Beiden viel fester auf den dicken Beinchen. Hope kann sogar schon springen. Raufen wird natürlich auch fleißig geübt. Sogar das Bellen klappt schon.

 

Fazit: es kommt Leben in die Bude!

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. September 2010:  26. Tag

 

Anfang der Woche haben wir die Wurfkiste erweitert und die Babies haben jetzt viel mehr Platz zum Spielen, was sie auch sofort genutzt haben. Die Zähnchen sind durchgebrochen und jetzt wird natürlich alles angeknabbert, was möglich ist. Im Moment noch ganz zaghaft, aber das ist wohl nur noch eine Frage der Zeit.

 

Die Beiden entwickeln sich prächtig - die 3000 g - Grenze ist erreicht!

 

Heute waren wir zum ersten Mal mit den Kleinen im Garten. Es war so ein wunderschöner Tag, da muss man profitieren. Hope ist gleich durch das Gras gehoppelt und Annie hat erst mal versucht, wie dieses grüne "Ding" wohl schmeckt. Unter der Aufsicht von Mama Emma und Tante Katie haben die Beiden viel Neues entdeckt. Nach einer Stunde waren sie total erschöpft und sind eingeschlafen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

22. September 2010:  35. Tag

 

Wie schnell die Zeit doch vergeht. Heute wurden die Keinen 5 Wochen alt. In drei Wochen heißt es schon Abschied nehmen.

 

Die Mädels entwickeln sich prächtig. Sie wiegen mittlerweile 4500 g. Beim Spielen können die kleinen spitzen Zähne ganz schön weh tun, das merken auch Mama Emma und Spaßtante Katie. Aber gelegentlich auch wir. Die Beiden sind jetzt schon ganz sicher auf den Beinen und nichts ist mehr vor ihnen sicher.

 

Die Zufütterung hat auf Anhieb geklappt, aber Mama's Milchbar ist immer noch heiß begehrt.

 

Tagsüber sind die Kleinen im Welpenzimmer mit Ausgang zum Garten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30. September 2010:  43. Tag

 

Jetzt sind die Mädels schon 6 Wochen alt und zwei kleine Persönlichkeiten!

 

Annie ist die stillere und genügsamere, obwohl auch sie manchmal ganz schön aufdrehen kann.

 

Hope ist die kleine Prinzessin, die sich lauthals beschwert, wenn ihr etwas nicht passt.

 

Alle beide sind sehr verschmust und menschenbezogen.

 

Jeden Tag sind die Beiden jetzt im Welpenauslauf und laufen auch nach draußen, wenn's regnet. Katie, die Spaßtante passt schon auf, dass nichts passiert. Emma, ganz souveräne Mama, hat den Überblick.

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Oktober 2010:  54. Tag

 

Kaum zu glauben, jetzt werden unsere Mädels schon 8 Wochen alt!

 

Morgen ist die tieräztliche Untersuchung mit Impfen und Chipen. Am Mittwoch ist dann die Wurfabnahme vom LCD mit der Zuchtwartin Sylvia Haupt.

 

Die Beiden haben sich absolut prächtig entwickelt, sind lebhaft und verspielt. Autofahren haben sie auch schon kennengelernt, sind schon über Feld und Wiese gelaufen. Jede Menge Menschen haben sie kennengelernt, große und kleine. Alle möglichen Geräusche im Hause und draußen kennen sie....

 

Annie, die kleine Schwarze, bleibt bei uns und wird auch ihren Namen behalten.

 

Hope, die jetzt Zola gerufen wird, bleibt noch bis Ende des Monats und wird dann zu ihrer neuen Familie, gar nicht weit weg, ziehen.

 

Es fiel uns sehr schwer, uns für eine der Beiden zu entscheiden, aber schlussendlich sind die Würfel gefallen und wir können anfangen Abschied zu nehmen. Natürlich hoffen wir sehr, die kleine Zola oft zu sehen und ihre weitere Entwicklung mit zu verfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14. Oktober 2010 : 57. Tag

 

Was für eine Woche!

 

Der Besuch bei der Tierärztin verlief gut. Jetzt sind die Mädels gechipt und geimpft. Zur Belohnung, weil sie so brav waren, machten wir einen kleinen Spaziergang an der Sauer. Die vorbeischwimmenden Schwäne wurden mit großen Augen bestaunt. Und Mama Emma konnte endlich mal wieder zeigen, was sie draufhat.

 

Gestern war die Wurfabnahme. Die Zuchtwartin Sylvia Haupt war ganz zufrieden mit den Beiden.

 

Und Besuch war auch da, die Familie von Oma Toni, Annika, Hans und Robin Wemmers haben viele Fotos gemacht und mit den Mäusen geknuddelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. November 2010:

 

Alles hat ein Ende und nun ist es auch bei uns soweit

 

Fernajacks A Pocket full of Hope, genannt Zola, hat uns verlassen und ist in ihr neues Zuhause umgezogen.

 

Natürlich tut es weh die kleine Maus herzugeben, aber wir wissen, dass sie ein gutes Heim gefunden hat und es bei ihrer neuen Famile sehr gut haben wird.

 

Marie-Christine, mir si frou, dass dir eist Hope kritt huet, hatt hätt et net besser treffe kënnen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

letzte Aktualisierung:

12. Mai 2018